Welcher Textteil muss folgen?
Der Esel und der Fuchs

Auf einem ihrer Streifzüge kam ihnen ein Löwe so plötzlich in den Weg, dass der Fuchs fürchtete, er könne nicht mehr entfliehen.

„Ich fürchte nichts von dir, großmütiger König! Kann ich dir aber mit dem Fleische meines dummen Gefährten dienen, so darfst du nur befehlen."

Brüllend eilte nun der Löwe auf den Fuchs zu und ergriff ihn mit den Worten:

Diese Weisheit kannst du aus der Fabel lernen:


Die Zahlen der Textteile richtig oben einsetzen:
1 Da nahm er zu einer List seine Zuflucht. Mit erkünstelter Freundlichkeit sprach er zum Löwen:
2 Ein Esel und ein Fuchs lebten lange freundschaftlich zusammen und gingen auch miteinander auf die Jagd.
3 „Der Esel ist mir gewiss, aber dich zerreiße ich wegen deiner Falschheit zuerst."
4 Der Löwe versprach ihm Schonung, und der Fuchs führte den Esel in eine Grube, in der er sich fing.
5 Den Verrat benutzt man wohl, aber den Verräter liebt man doch nicht.