Oft steht am Schluss einer Fabel, was du aus der Fabel lernen kannst. Finde die passende Moral aus der Fabel heraus.

Achtung! Jede Moral besteht aus zwei Teilen.

 

Zwei Freunde und ein Bär

Zwei Freunde wollten sich gegenseitig beistehen und alles Gute und Schlechte dieser Welt miteinander teilen. Auf der Wanderschaft kam ihnen auf einem engen Waldwege ein Bär entgegen.

Zu Zweit wären sie vielleicht stärker als der Bär gewesen, aber der eine, dem sein Leben sehr lieb war, kletterte unvermittelt auf einen Baum und ließ den anderen trotz des guten Vorsatzes allein. Der andere, der sich vom Freunde verlassen glaubte, hatte kaum Zeit zu überlegen und warf sich platt auf den Boden, um sich tot zu stellen.
Der Bär näherte sich dem am Boden Liegenden, beschnüffelte ihn und leckte seine Ohren. Da der Bär ihn für tot hielt, trollte es sich bald seiner Wege.
Nachdem der Bär fort, die Gefahr damit beseitigt war, stieg der Ängstliche vom Baum herab und fragte den Tapferen, was ihm der Bär zugeflüstert habe?
„Eine ausgezeichnete Warnung", antwortete dieser, „nur leider wusste ich vorher nicht davon und hätte sie auch kaum geglaubt."

 

Zwei Frösche


Ein Sumpf trocknete während eines langen und heißen Sommers aus und so brachen die Frösche dieses Sumpfes auf, um einen gastlicheren Ort zu finden, der ihr Leben sichern sollte. Auf ihrer Wanderschaft kamen zwei dieser Frösche zu einem tiefen Brunnen, der noch Wasser führte.
„Ei! Sieh da!", rief der eine. „Wir haben ein feuchtes Plätzchen gefunden, lass uns hineinhüpfen! Längst haben wir genug gelitten."
„Halt!", erwiderte der andere. „Wenn auch dieser Brunnen versiegt, sind wir dann nicht rettungslos verloren?"


Der Adler und die Schildkröte

Eine Schildkröte bat einen Adler, sie im Fliegen zu unterrichten. Der Adler versuchte der Schildkröte ihren Wunsch auszureden, aber je mehr er sich bemühte, ihr das Dumme ihres Wunsches klarzumachen, desto stärker wünschte sich die Schildkröte, fliegen zu können. Eine Schildkröte wünschte von einem Adler das Fliegen zu lernen. Der Adler war gutmütig und verwehrte ihr den Wunsch, doch je mehr er der Schildkröte beweisen wollte, dass der Wunsch ihr Schaden zufügen könne, um so mehr bestand sie darauf.

Um dem ein Ende zu bereiten, trug der Adler die Schildkröte bis in die Wolken hinauf und ließ sie herabstürzen. Am Boden angelangt,  zerschmetterte sie und büßte damit für ihre Dummheit.

Fabeln von Äsop. Bilder: Neues Thierbuch, 1718