Knaben und Frösche
Einige mutwillige Knaben (machen) sich eines Tages die größte Freude daraus, an einem Teiche jeden Frosch, so wie er (hervortauchen) , mit Steinen zu (bewerfen) . Je mehr Frösche sie (verwunden) , je größer und lauter (werden) das Geschrei, bis ihnen endlich ein alter Frosch (zurufen) :
"Kinder, (bedenken) doch, was ihr tut, dass ihr uns armen Tiere, die euch nichts Böses (tun) , (quälen) und schuldlos (töten) ."
Dies machte die Knaben aufmerksam, sie (denken) darüber nach und (gehen) beschämt nach Hause.
Quäle nie ein Tier zum Scherz,
denn es fühlt wie du den Schmerz.
Fabel von Aesop