Nomen - Regeln

Großschreibung

Kleinschreibung

Diese Wörter schreibt man immer klein:


Großschreibung der Satzanfänge und Nomen

Satzanfänge und Nomen werden großgeschrieben.

Beispiel: Morgens hat der Supermarkt noch nicht geöffnet.

Wörter mit den Endungen -ung, -heit, -keit, -schaft, -tum, -nis, -sal, -ling, -lein, -chen, -sel, -tion sind Nomen und werden großgeschrieben.

Beispiele: Bewegung, Gesundheit, Eitelkeit, Grafschaft, Reichtum, Finsternis, Schicksal, Lehrling, Männlein, Mädchen, Schnipsel, Produktion

Signale für die Großschreibung

Man kann Nomen an Signalen erkennen, ...


Merksatz für die Großschreibung

Sei doch schlau und merk dir bloß:
Nomen schreibt man immer groß!

Großschreibung nach dem Doppelpunkt

Dies musst du wissen: Nach dem Doppelpunkt schreibt man groß, wenn ein ganzer Satz folgt.

Beispiele:
Der Hinweis auf der Verpackung sagt ganz deutlich: Nehmen Sie morgens und
abends je eine Tablette.
Was passieren musste, passierte dann auch: Er ging zur Schule, lernte,
machte seinen Abschluss und erlernte einen Beruf.

Nach dem Doppelpunkt schreibt man klein, wenn kein ganzer Satz folgt.

Beispiel: Zur Pizza fehlte noch: frischer Knoblauch, Oregano.

Die Großschreibung von Eigennamen

Eigennamen schreibt man groß.

Beispiele: Vornamen: Carina, Petra, Stefan
Nachnamen: Peters, Laurenzen, Müller

nächste Übung


Übungen zur Großschreibung von Nomen

01 Nomen Großschreibung
02 Nomen und unbestimmter Artikel
03 bestimmte unbestimmte Artikel
04 Welches ist das Nomen?
05 Nomen und Begleiter
06 Nomen aus Adjektiven und Verben
07 Endungen Nomen -ung, -heit, -keit, schaft
08 Nomen mit den Endungen -heit und -keit
09 Endungen -ung -heit, -keit, -schaft, -tum
10 Nomen Endungen
11 Großschreibung von Nomen
12 Großschreibung von Nomen

Nomen - Übungen mit Regeln

Nomen groß schreiben, Nomen Übungen, Beispiele für Nomen und Regeln. Arbeitsblätter zu Nomen, Verben und Adjektiven. Nomen am Begleiter (Artikel) erkennen. Nomen groß schreiben. Großschreibung von Nomen.