1 Diktate in der Grundschule

Diktate für Klasse 3 und Klasse 4

2 k oder ck Diktat „Unser Dackel“ mit Differenzierung
3 z oder tz Diktat „Im Zoo“
4 Diktat zu doppelten Konsonanten „Ich schwimme gerne“
5 Diktat zu s, ss, ß „In der Großstadt“
6 e oder ä, eu oder äu? „Das Osterfeuer“
7 Zeitangaben und Wochentage „Die Woche mit Julia“
8 Groß- und Kleinschreibung „In der Eisdiele“
9 Groß- Kleinschreibung „Der Waldsee“
10 Gemischtes Diktat „Mein Fahrrad“

Diktate für die Grundschule als PDF

Lade die Diktate für die Grundschule kostenlos als PDF-Dokument. Auch zum direkten Ausdrucken sind die Dateien geeignet.

Diktat für die Grunschule in Klasse 3 und Klasse 4.
Beispiel für ein Grundschuldiktat.

Lernen mit Diktaten in der Grundschule

Diktaten begegnen Schülern nicht nur in der Grundschule, auch in den Klassen 5 bis 10 werden Diktate geschrieben. Die Ergebnisse der Diktate zeigen, wie weit Schüler die Rechtschreibregeln verstanden haben und auch selber anwenden können. Eine gute Rechtschreibung ist nicht nur wichtig für die Grundschule, auch im Leben, im Beruf und mit Behörden muss man schreiben können, um sich damit auch klar ausdrücken zu können. Vor dem Schreiben von Diktaten steht das Üben von Rechtschreibstrategien. Ein gezieltes Übungsdiktat, versehen mit einer spannenden Geschichte, kann für Schüler auch interessant sein und den eigenen Fortschritt beim Lernen zeigen. Das ganz wichtige Ergebnis des Diktats: Durch die Auswertung eines Diktats lässt sich erkennen, was ein/e Schüler/Schülerin gut beherrscht oder wo noch geübt werden muss.

Diktate als Lückendiktate

Lückendiktate erleichtern vielen Schülern das Schreiben eines Diktats, da nur einzelne Wörter in Lücken eingefügt werden müssen. Dies nimmt den Druck, vom Schüler, gleich ein ganzes Diktat schreiben zu müssen. Lückendiktate eignen sich sehr gut als Vorübung für ein Diktat. Neben Lückendiktaten eignen sich auch Dosendiktate, Lupendiktate und Laufdikate für die Verbesserung der Rechtschreibkompetenzen in der Grundschule.

Beispiel für ein Lückendiktat.

Wie kann man für Diktate üben?

Vor dem Schreiben von Diktaten steht das Lernen von Rechtschreibregeln. Natürlich gibt es auch Schüler, die ohne gelernte Regeln gut schreiben können. Aber für den durchschnittlichen Schüler gilt: Mit gelernten Regeln kann man sicherer und mit weniger Fehlern schreiben. Ganz wichtig ist das Wiederholen dieser Regeln, damit sich die Schüler die Rechtschreibregeln dauerhaft einprägen.

Der Normalfall an Schulen ist, dass ein Thema für eine kurze Zeit geübt und dann abgehakt und vergessen wird. Im nächsten Schuljahr geht es dann damit so weiter.

Solch einen „Teufelskreis“ kann man nur mit Wiederholungen von bereits gelerntem Unterrichtsstoff durchbrechen.

Vor einem Diktat

  • Rechtschreibregeln wiederholen
  • Regelmäßig üben
  • Konzentriertes Zuhören üben
  • Feste Übungszeiten
  • Diktieren als Übung wie bei einem Diktat in der Schule
  • Schüler positiv bestärken
  • Fehlerwörter korrigieren
  • Besonders auf Fehlerschwerpunkte achten
  • Beim Üben Abwechslung berücksichtigen

Differenzierende Diktate

Für eine Differenzierung bei Diktaten kann man Texte in kleinere Abschnitte unterteilen. Es ist auch möglich, Texte zu verkürzen, einen einfacheren Satzaufbau zu wählen und schwierigere Wörter wegzulassen. Ergänzende Aufgaben (Male ein Bild zu ...) lockern das Diktat auf.

Differenzierende Diktate in der Grundschule.
Beispiel für ein differenzierendes Diktat.

Mehr zum Thema „Wie lerne ich Rechtschreibung?“.

Diktate im Deutschunterricht der Grundschule

Arbeitsblätter zur Rechtschreibung
Deutsch in der Grundschule: Rechtschreibung mit Diktaten und Übungen für Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4.