Abkürzungen in der Sprache des Nationalsozialismus

Die Nationalsozialisten schufen für viele Institutionen, Vorgänge etc. Abkürzungen. Abkürzungen wurden so benutzt, als seien die gemeinten Institutionen selbstverständlich und seit langem in der Gesellschaft eingeführt. Aber auch gerade euphemistische Begriffe wie Konzentrationslager u. a., die für Terror und Mord stehen, wurden durch die Abkürzung weiter in ihrer beschönigenden Wirkung verstärkt.
So stellen die ARLZ neutral "Maßnahmen zur Auflockerung-, Räumung-, Lähmungs- und Zerstörung" dar, die das Prinzip der verbrannten Erde beim Rückzug aus besetzten Gebieten von sich zurückziehenden Truppeneinheiten forderten. Im Nürnberger Prozess wurden diese Maßnahmen als Kriegsverbrechen bewertet.

Beispiele für Abkürzungen im Nationalsozialismus:

AEL Arbeitserziehungslager
AHS Adolf-Hitler-Schule
AK Armeekorps
AO Auslandsorganisationn der NSDAP
AOK Armeeoberkommando
APA Außenpolitisches Amt
ARLZ Maßnahmen Auflockerungs-, Räumungs-, Lähmungs- und Zerstörungsmaßnahmen
BdE Befehlshaber des Ersatzheeres
BDM Bund Deutscher Mädel
BdS Befehlshaber der Sicherheitspolizei
BNSDJ Bund Nationalsozialistischer Deutscher Juristen
DAF Deutsche Arbeitsfront
DAK Deutsches Afrika-Korps
DFW Deutsches Frauenwerk
DWB Dachgesellschaft Deutscher Wirtschaftsbetriebe
FH Feldhaubitze
Flibo Fliegerbombe
GBA Generalbevollmächtigter für den Arbeitseinsatz
GEZUVOR Gesellschaft zur Vorbereitung der Reichsautobahnen e.V.
GFP Geheime Feldpolizei
ID Infanteriedivision
IdS Inspekteur der Sicherheitspolizei
JM Jungmädel
Julag Judenlager
KdF Kraft durch Freude
Kf.K.Tr. Kraftfahrkampftruppe
Kf.Tr. Kraftfahrtruppe
KG Kampfgeschwader
KL Konzentrationslager
KZ Konzentrationslager
LS Luftschutz
LSR Luftschutzraum
Mob. Mobilmachung
NS Nationalsozialismus
NSDAP Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei
NSF Nationalsozialistische Frauenschaft
NSFK Nationalsozialistisches Fliegerkorps
Ob. Oberbefehlshaber
Ob.d.H. Oberbefehlshaber des Heeres
Oflag Offizierslager
OHL Oberste Heeresleitung
OKM Oberkommando der Kriegsmarine
OKW Oberkommando der Wehrmacht
OSAF Oberster SA-Führer
Pg. Parteigenosse/in
Pi. Pioniere
PPK Parteiamtliche Prüfungskommission
Pz.Abt. Panzerabteilung
Pz.Brig. Panzerbrigade
Pz.Div. Panzerdivision
Pz.Gen.Kdo. Panzergeneralkommando
RAB Reichsautobahn
RAD Reichsarbeitsdienst
Reichsmin. Reichsministerium
RFSS Reichsführer SS
RGBl. Reichsgesetzblatt
RGI Reichsgruppe Industrie
RJF Reichsjugendführer
RKK Reichskulturkammer
RLB Reichsluftschutzbund
RMVP Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda
RPL Reichspropagandaleitung
RSD Reichssicherheitsdienst
SA Sturmabteilung
SS-Div. SS-Division
Stuka Sturzkampfbomber
Stalag Stammlager
VB Völkischer Beobachter
Wabo Wasserbombe
WiRüAmt Wehrwirtschafts- und Rüstungsamt
WPr Abteilung Wehrmachtpropaganda

Abkürzungen im Nationalsozialismus
Sprachgebrauch und Abkürzungen in der nationalsozialistischen Propaganda.

Der nationalsozialistische Staat beeinflusste den Sprachgebrauch direkt. Die Anforderungen an diesen Sprachgebrauch und die Wirkung beschrieb Hitler in "Mein Kampf".